Der Stuttgarter Büromarkt zum 31.03.2016

Stuttgart, 01. April 2016 – Der Büroflächenumsatz lag zum 31.03.2016 bei rd. 61.300 m² und damit rd. 12,4 % unter dem Vergleichswert des Vorjahres (31.03.2015: rd. 70.000 m²). Allerdings ist anzumerken, dass in dem Ergebnis von 2015 rd. 12.500 m² auf Eigennutzer entfielen und die reine Vermietungsleistung damit bei rd. 57.500 m² lag, wohingegen im ersten Quartal 2016 keine Eigennutzerabschlüsse verzeichnet wurden – es sich bei den rd. 61.300 m² also um reine Vermietungsleistung handelt. Hiermit setzt sich die gute Nachfrage aus dem Vorjahr weiter fort. Die größte Flächennachfrage war erneut von Industrieunternehmen zu verzeichnen, die insgesamt rd. 27.000 m² anmieteten und damit rd. 44% des gesamten Flächenumsatzes ausmachten. Zweitstärkster Nachfrager war die öffentliche Hand mit rd. 8.400 m2 angemieteter Bürofläche. Der höchste Vermietungsumsatz wurde im Stadtteil Vaihingen/Möhringen mit rd. 18.400 m² verzeichnet. In der Stuttgarter Innenstadt waren es rd. 14.200 m².

Das Angebot an Büroflächen hat weiterhin abgenommen. So lag die Leerstandsquote zum 31.03.2016 nur noch bei rd. 3,37 %, was einem Leeerstand von rd. 258.000 m² entspricht. Teilweise muss inzwischen von Flächenengpässen über alle Flächensegmente hinweg gesprochen werden- angespannt ist derzeit vor allem das Angebot in der Stuttgarter Innenstadt und City. Leider verspricht das Fertigstellungsvolumen auch in den kommenden zwei Jahren keine große Entspannung, da große Teile der Flächen inzwischen auch schon vorvermietet sind. Daher werden Stuttgarter Randlagen in den kommenden Jahren vermutlich wieder interessanter für Sucher und Projektentwickler.

Der größte Vertragsabschluss kam in Stuttgart Vaihingen durch eine Anmietung des Kunststoff Konzerns Trelleborg zum Jahreswechsel zustande, die für einen Büroneubau über rd. 13.700 m² unterzeichneten. Der zweitgrößte Vertrag wurde von Bosch im nördlichen Teilmarkt Feuerbach über rd. 9.287 m² abgeschlossen.

Die Spitzenmiete lag zum 31.03.2016 bei 22,80 €/m². Zahlreiche hochpreisige Abschlüsse in der Stuttgarter City haben dazu beigetragen, dass sich die Durchschnittsmiete für das gesamte Stadtgebiet Stuttgart im ersten Quartal 2016 mit 13,30 €/m² weiter nach oben entwickelt hat.

Für das Gesamtjahr 2016 erwarten wir eine weiterhin positive Nachfrageentwicklung und einen Flächenumsatz von rd. 230.000 – 240.000 m².

Die drei größten Vertragsabschlüsse im ersten Quartal 31.03.2016

Trelleborg Stuttgart-Vaihingen ca. 13.700 m²

Robert Bosch GmbH Stuttgart-Feuerbach ca. 9.287 m²

Land Baden –Württemberg Stuttgart City ca. 3.329 m²

Zurück zur Ergebnisliste