GERMAN PROPERTY PARTNERS - GREIF & CONTZEN NEUER NETZWERK-PARTNER

GERMAN PROPERTY PARTNERS - GREIF & CONTZEN NEUER NETZWERK-PARTNER

02. Dezember 2015, Hamburg/Köln.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2016 tritt GREIF & CONTZEN Immobilien mit Sitz in Köln dem deutschlandweiten Gewerbeimmobilien-Netzwerk German Property Partners (GPP) bei. Damit ist GPP in den Top-6-Immobilienstädten Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, München und Köln mit eigenen Standorten vertreten. Partner des im September 2013 gegründeten Immobilien-Netzwerks sind ELLWANGER & GEIGER (Stuttgart, München), Grossmann & Berger (Hamburg, Berlin), ANTEON Immobilien (Düsseldorf) und nun auch GREIF & CONTZEN Immobilien (Köln).
40 JAHRE MARKTKENNTNIS IN KÖLN
GREIF & CONTZEN Immobilien ist ein inhabergeführter Dienstleister mit 40 Jahren Erfahrung in der Beratung, Bewertung, Vermittlung und Verwaltung von Gewerbe- und Wohn-Immobilien in der Metropolregion Köln. Das Leistungsspektrum der über 80 Immobilien-Spezialisten des Unternehmens deckt die gesamte Wertschöpfungskette des Immobilien-Geschäftes ab: von der Marktanalyse und Beratung bei Projektentwicklungen über maßgeschneiderte Vermarktungskonzepte und zielgruppengerechte Vermittlung bis hin zum Facility-Management.
KNAPP 350 IMMOBILIEN-SPEZIALISTEN
„Der Beitritt von Greif & Contzen Immobilien ist ein wichtiger Meilenstein für German Property Partners“, erklärt GPP-Sprecher Björn Holzwarth. „Als namhaftes Traditions-Unternehmen mit ähnlichen Werten passt Herr Greif mit seinem Team sehr gut zu uns, unserem Netzwerk gehören nun knapp 350 Immobilien-Spezialisten an. Unseren Kunden können wir so nicht nur detailliertere Standort-Kenntnisse bieten, sondern auch ein breiteres Portfolio an Gewerbe- Objekten zum Kauf und zur Miete im Kölner Raum.“
Theodor J. Greif, geschäftsführender Gesellschafter von GREIF & CONTZEN Immobilien, ergänzt: „Mit German Property Partners institutionalisieren wir unsere Zusammenarbeit auf bundesweiter Ebene. Feste Partner an den deutschen Top-Standorten, die in ihrer Region führend sind, ermöglichen uns deutschlandweit eine aktivere Markbearbeitung.“

Zurück zur Ergebnisliste