Mäßiger Umsatz auf dem Stuttgarter Investmentmarkt im zweiten Quartal 2018

  •  Transaktionsvolumen von 325 Millionen Euro
  • Gemischt genutzte Immobilien sind die bevorzugte Assetklasse

Stuttgart, 29. Juni 2018 – Auf dem Stuttgarter Immobilien-Investmentmarkt wurden im 2. Quartal 2018 rund 325 Millionen Euro investiert. Damit hinkt das Investitionsvolumen deutlich dem Vorjahresquartal hinterher, in dem etwa 540 Millionen Euro investiert wurden. Durch das umsatzstarke erste Quartal ist das Transaktionsvolumen im ersten Halbjahr mit circa. 875 Millionen Euro aber trotzdem knapp 150 Millionen Euro höher als im Vorjahr. Das sind die Ergebnisse der Erhebungen von E & G Real Estate für den Investmentmarkt Stuttgart. 

„Das Jahr 2018 ist mit einem vergleichsweise starken 1. Quartal gestartet. Dies war in erster Linie den noch ausstehenden Umsätzen des 4. Quartals 2017 geschuldet. Im 2. Quartal wurde mit dem Verkauf des SI-Zentrums nur eine Transaktion im dreistelligen Volumenbereich vollzogen. Aufgrund noch ausstehender großvolumiger Transaktionen erwarten wir in diesem Jahr ein etwas höheres Ergebnis als im vergangenen Jahr.“, berichtet Björn Holzwarth, geschäftsführender Gesellschafter bei E & G Real Estate. 

Insgesamt wurden im 2. Quartal rund 15 Transaktionen getätigt, davon etwa 50 Prozent im zweistelligen Millionenbereich. Der Fokus der Investoren lag – unter anderem aufgrund der Veräußerung des SI-Zentrums – auf gemischt genutzten Immobilien mit rund 52 Prozent Anteil am Transaktionsvolumen, gefolgt von der Nutzungsart Büro mit etwa 25 Prozent.

Als Käufer waren Fondsmanager mit circa 45 Prozent Anteil am Transaktionsvolumen die dominierende Gruppe. Einen weiteren großen Anteil am Investmentmarkt hatten Pensionskassen mit rund 17 Prozent Marktanteil. Bestandshalter und  Versicherungen folgten mit einem Anteil von rund neun bzw. acht Prozent. Weitere Käufergruppen spielten im 2. Quartal nur eine untergeordnete Rolle. 

Auf der Verkäuferseite waren börsennotierte Immobilien AGs mit einem Anteil am Transaktionsvolumen von etwa 50 Prozent eindeutig dominierend, gefolgt von offenen Immobilien-Spezialfonds mit rund 22 Prozent Marktanteil.  

 „Aufgrund des starken Jahresauftaktes ist mit einem guten Jahr zu rechnen.“, sagt Holzwarth. „Es ist davon auszugehen, dass 2018 ein Jahrestransaktionsvolumen von rund 1,7 Milliarden Euro realisiert wird.“ 

 

Sie möchten gerne mehr zum Stuttgarter Investmentmarkt erfahren? Dann kontaktieren Sie unsere Immobilienspezialisten!

Zurück zur Ergebnisliste