Ruhiger Start: Der Stuttgarter Büromarkt zum 31.03.2017

Stuttgart, 31. März 2017 - Der Stuttgarter Büromarkt startet mit einem Flächenumsatz von rund 74.500 m² zum 31.03.2017 in das neue Jahr. Zwar liegt das Ergebnis damit ca. 22 % Prozent über dem Vorjahreswert (31.03.2016: rd. 61.300 m²) allerdings muss dies genauer betrachtet werden: etwa 50.000 m² hiervon entfallen allein auf einen Eigennutzerdeal der Daimler AG in Leinfelden-Echterdingen. Die verbleibende Vermietungsleistung beträgt damit nur ca. 24.500 m².

Die Industrie stellt erneut die stärkste Nachfragegruppe dar. Etwa 73 % des Gesamtumsatzes entfallen durch den Daimler Deal sowie beispielsweise Anmietungen der Robert Bosch GmbH oder Porsche AG auf Industrieunternehmen. Danach folgen Unternehmen aus den beratenden Berufsgruppen sowie IT- und Telekommunikationsunternehmen.

Durch den Eigennutzerabschluss der Daimler AG stellt Leinfelden-Echterdingen den stärksten Teilmarkt dar. Darüber hinaus waren im ersten Quartal die Stuttgarter City und Innenstadt am stärksten gefragt. Aufgrund fehlender Großverträge lagen die Umsätze in der Stuttgarter Innenstadt allerdings nur bei rd. 8.700 m², in der City bei etwa 7.900 m². Bis zum 31.03.2017 lagen ca. 72 % der abgeschlossenen Verträge im Flächensegment < 500 m². Ansonsten verteilten sich die Abschlüsse auf den Größenbereich zwischen 500 m² und 1.700 m². Insgesamt wurden im ersten Quartal 65 Verträge abgeschlossen.

Die Leerstandsquote lag zum 31.03.2017 bei ca. 3 %. Bei einem Gesamtflächenbestand von etwa 7,801 Mio. m² stehen damit derzeit knapp 231.000 m² zum kurzfristigen Bezug zur Verfügung. Aktuell fertiggestellte Projekte waren zum Großteil bereits vorvermietet und führten zu keiner spürbaren Angebotserhöhung. In der Stuttgarter City sind mit dem Lautenschlager Areal (ca. 7.000 m²) und den EberhardHöfen (rd. 4.000 m²) derzeit nur zwei Projekte im Bau die in 2017 bzw. Anfang 2018 beziehbar sein werden.

Die Spitzenmiete blieb zum 31.03.2017 unverändert bei 23,00 €/m². Die Durchschnittsmiete lag für das gesamte Stadtgebiet Stuttgart inkl. Leinfelden-Echterdingen bei ca. 13,90 €/m² und damit über dem Vorjahresvergleichswert (31.03.2016: rd. 13,30 €/m²). Zwar führt das derzeit knappe Flächenangebot zu moderaten Erhöhungen der Mieten bei Bestandsgebäuden sowie geplanten Projekten. Jedoch lässt sich der deutliche Anstieg der Durchschnittsmiete im ersten Quartal vor allem damit begründen, dass ein Großteil der Abschlüsse in City- und Innenstadtlage erfolgte  und weniger Verträge in Randlagen abgeschlossen wurden. Wir gehen daher davon aus, dass die Durchschnittsmiete im Verlauf des Jahres wieder leicht zurückgehen wird.

Insgesamt herrscht am Markt eine rege Nachfrage. Der Flächenumsatz wird in den kommenden Quartalen nochmal deutlich zulegen. Für das Gesamtjahr 2017 gehen wir von einem Flächenumsatz von mindestens 300.000 m² aus.

 

Die drei größten Vertragsabschlüsse bis zum 31.03.2017

Daimler AG (Eigennutzer)

Leinfelden-Echteringen

ca. 50.000 m²

wild deer GmbH  

Stuttgart Innenstadt

ca. 1.676 m²

Robert Bosch GmbH

StuttgartCity

ca. 1.514 m²

 

Zurück zur Ergebnisliste