Das Finanzmagazin EURO berichtet über das mangelnde Bauland für Wohnraum in Stuttgart

Das Finanzmagazin Euro berichtet über die florierende wirtschaftliche Lage in Baden-Württemberg und die hohen Preise für Wohnraum sowie der Mangel an Bauland in der Landeshauptstadt. Zahlungskräftige Käufer gäbe es in Stuttgart genug, aber neben dem knappen Baugrund in den zentralen Lagen Stuttgarts sei der Markt von stark gestiegenen Grundstückspreisen geprägt. Dabei seien zahlreiche Neubauprojekte geplant. Zu den bis 2013 geplanten Wohnbaugebieten mit rund 12.900 Einheiten kamen 2014 noch weitere Projekte mit rund 450 Wohnungen hinzu, wird der Immobilienmarktbericht 2015 von ELLWANGER & GEIGER zitiert.

Zurück zur Ergebnisliste