Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet über die weiterhin hohe Immobiliennachfrage in Stuttgart

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet über den Immobilienmarkt in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs. Die Preise für Wohnimmobilien seien aufgrund der unverändert großen Nachfrage und des geringen Angebots weiter gestiegen, wird Dr. Volker Gerstenmaier, persönlich haftender Gesellschafter beim Bankhaus ELLWANGER & GEIGER, zitiert. Es sei allerdings zu beobachten, dass Immobilienerwerber infolge des gestiegenen Preisniveaus inzwischen vorsichtiger agierten und sich vor der tatsächlichen Kaufentscheidung intensiver über die Ausstattung, die Lage oder den energetischen Zustand eines Objekts informierten. Einen der höchsten Preise habe eine Eigentumswohnung in der Stuttgarter Innenstadt für rund 12.000 Euro je Quadratmeter erzielt. Der FAZ zufolge ist mit einer Entspannung am Stuttgarter Wohnungsmarkt erst zu rechnen, wenn das Großprojekt Stuttgart 21 fertiggestellt sei.

Zurück zur Ergebnisliste