E & G Private Immobilien legt aktuellen Immobilienmarktbericht vor

Die Preise steigen weiter, aber langsamer.

Die Immobiliensuche in Stuttgart ist weiter von steigenden Preisen geprägt. Auch im Umland gehen die Preise nach oben - Spitzenwerte von über zwei Millionnen Euro für Einfamilienhäuser werden auch in Esslingen und Ludwigsburg erreicht, berichtet E & G Private Immobilien im aktuellen Immobilienmarktbericht, der heute vorgestellt wurde.

Neue Höchstwerte bei den Kaufpreisen für Wohnimmobilien in Stuttgart: Für Eigentumswohnungen im Neubau in Toplagen liegen die durchschnittlichen Quadratmeterpreise zwischen 7.200 und 15.600 Euro, vereinzelt wurde auch die Marke von 16.000 Euro pro Quadratmeter überschritten. Im Bestand werden dort zwischen 4.000 und 8.500 Euro aufgerufen. Auch die Preise für Mehrfamilienhäuser haben im vergangenen Jahr einen weiteren Anstieg verzeichnet. In Stuttgarts Höhen- und Aussichtslagen liegen sie derzeit im Bestand zwischen 2.800 und 5.000 Euro pro Quadratmeter. Anleger müssen in Innenstadtlagen mit durchschnittlich 2.850 Euro pro Quadratmeter rechnen.

In Stuttgart fehlen häufig Immobilienangebote für Haushalte mit mittlerem oder niedrigem Einkommen. Auch Familien, die im Neubau mit einem Budget von um die 500.000 Euro ein eigenes Heim suchen, finden keine passende Immobilie. "Dagegen befinden sich im hochpreisigen Segment vergleichsweise viele Objekte auf dem Markt, wodurch längere Vermarktungszeiten entstehen. Diese Käuferschicht ist kritischer und durchleuchtet die Angebote und den Markt ganz genau", sagt Kerstin Schmid, Geschäftsführerin bei E & G Private Immobilien. "Diese Entwicklung spiegelt sich in einer Seitwärtsbewegung bei den Preisen wider".

In der Spitze müssen Käufer in Degerloch, Frauenkopf und Sillenbuch die höchsten Preise für Einfamilienhäuser bezahlen. In den Höhen- und Aussichtslagen werden sogar bis zu 3,8 Millionen Euro aufgerufen; die Kaufpreise für Liebhaberobjekte liegen vereinzelt noch höher. neben diesen begehrten Lagen stehen derzeit gerade auch urbane Viertel wie in Stuttgart-Süd rund um den Marienplatz bei Immobiliensuchenden ganz oben auf der Wunschliste. Zudem gewinnt auch der Stuttgarter Osten weiter an Beliebtheit wie in Bad Cannstatt, wo sich aktuell auch Immobilienprojekte im Bau oder der Entwicklung befinden.

"Wir gehen davon aus, dass die Preise langsamer steigen", sagt Björn Holzwarth, Gesellschafter der E & G Privaten Immobilien GmbH. Bei Eigentumswohnungen im Neubau rechnet E & G Private Immobilien etwa über alle Stadtteile hinweg nur mit leichteren Anstiegen von bis zu zwei Prozent.

Immobilien im Umland weiter stark nachgefragt

Auch mit Blick auf die Region Stuttgart zeichnet sich ein Bild steigender Preise ab, in guten Wohnlagen belaufen sich die Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen zwischen 5.500 Euro und 6.000 Euro. Besonders beliebt sind Sindelfingen/Böblingen und Leinfelden-Echterdingen; nicht weniger im Fokus liegen Städte wie Esslingen, Luwigsburg, Waiblingen oder Korb im Rems-Murr-Kreis, das gerade auch viele junge Familien attraktiv finden.

Diese gestiegene Nachfrage wirkt sich auf die Preisentwicklung in den Teilmärkten der Region aus. Für den Kauf eines Einfamilienhauses muss in Ludwigsburg und Esslingen Halbhöhe am oberen Ende der Skala mit einem Kaufpreis von über zwei Millionen Euro gerechnet werden. Preise von einer Million Euro und mehr in der Spitze werden in Kirchheim u. T., Leinfelden-Echterdingen, Nürtingen, Filderstadt, Ostfildern, Esslingen sowie Sindelfingen, Böblingen, Leonberg, Bietigheim-Bissingen, Remseck, Waiblingen und Fellbach aufgerufen.

Der aktuelle Immobilienmarktbericht 2018/19 kann bei E & G Private Immobilien kostenlos angefordert oder unter folgendem Link herunter geladen werden:

Hier können Sie den Immobilienmarktbericht herunterladen.

Zurück zur Ergebnisliste