E & G IMMOBILIEN > Gewerbeimmobilien > News > Der Stuttgarter Büromarkt zum 31. März 2021
06
Apr
2021

Der Stuttgarter Büromarkt zum 31. März 2021

Großabschlüsse bleiben weiterhin aus

Mit rd. 33.400 Quadratmetern lag der Flächenumsatz am Stuttgarter Büromarkt zum 31.03.2021 auf Vorjahresniveau. Nutzer zeigen sich weiterhin zurückhaltend bei Neuanmietungen, vor allem bei Großabschlüssen. Ursachen sind nach wie vor die unklare Entwicklung der Corona-Pandemie und deren wirtschaftliche Folgen sowie die Transformationsprozesse in der für die Region Stuttgart bedeutenden Automobilbranche. Zwar sorgen die Ergebnismeldungen der Automobilhersteller der letzten beiden Quartale wieder für eine positivere Grundstimmung. Auswirkungen auf den Flächenumsatz wird dies allerdings kurzfristig nicht haben. Im Gegenteil: Aufgrund von Restrukturierungen der Arbeitswelten wird es bei den Konzernen eher zu Flächenfreisetzungen kommen.

Im ersten Quartal lag der größte Mietvertrag nur bei einer Flächengröße von rd. 2.974 Quadratmetern. Er wurde vom Land Baden-Württemberg in einer Bestandsimmobilie im Stuttgarter Westen unterzeichnet. Es folgte eine Anmietung der Stadt Stuttgart über 2.769 Quadratmeter in der Stuttgarter City. Außerdem konnte die Aachener Grundvermögen die CONTORA Office Center Solutions für rd. 2.300 Quadratmeter Bürofläche in einem Neubauvorhaben auf der Königstraße gewinnen.

Durch die beiden o.g. Vertragsabschlüsse erwies sich die öffentliche Hand im ersten Quartal als stabiler Hauptnachfrager. Ihre Anmietungen machten rd. 28 % des gesamten Flächenumsatzes aus. Es folgten Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche mit einem Anteil von rd. 17 %. Die höchsten Vermietungsumsätze konnten die Stuttgarter City und Innenstadt aufweisen. In den nördlichen und südlichen Randlagen fiel die Nachfrage äußerst gering aus.

Die Angebotsreserve an kurzfristig beziehbaren Büroflächen lag zum 31.03.2021 bei 249.400 Quadratmetern und damit rd. 51 % höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bei einem Flächengesamtbestand von rd. 8,17 Mio. Quadratmeter entspricht dies einer Leerstandsquote von 3,1 %. Bereits im Laufe von 2020 spielten Flächenfreisetzung von Konzernflächen eine gewichtige Rolle, die vor allem den Teilmarkt Leinfelden-Echterdingen betrafen. Im ersten Quartal selbst kam es zu keinen signifikanten Flächenfreisetzungen, weder durch vorzeitige Vertragsbeendigungen noch durch eine deutliche Zunahme an Untermietflächen. Nach wie vor blieb das Flächenangebot in der Stuttgarter City und der Innenstadt extrem knapp.

Bei geplanten Projekten kommt es teilweise zu Verschiebungen bei den Fertigstellungen. Für 2021 und 2022 kann mit einem Fertigstellungsvolumen von rd. 172.200 Quadratmeter gerechnet werden – 73 % hiervon sind bereits vorvermietet.

Trotz der wirtschaftlichen Herausforderungen blieb die Entwicklung der Mieten stabil. Die Spitzenmiete lag zum 31.03.2021 bei 25,00 Euro pro Quadratmeter, die Durchschnittsmiete bei 16,40 Euro pro Quadratmeter.

Den Gesamtflächenumsatz 2021 sehen wir auf Vorjahresniveau und damit bei +/- 150.000 Quadratmetern.


Newsletter
Immer informiert und auf dem neuesten Stand
Finden Sie die individuelle Immobilie
Einfach, schnell und diskret in der Direktsuche


© 2021 - E & G Real Estate GmbH